News Ticker

Abstraktion und Fotografie

Die Vielfalt der laufenden Ausstellungen im Museum of Fine Arts

Ein Bilder der St. Pete Pride Parade 2010.- Foto: Herb Snitzer (American, b. 1932) Ein Bilder der St. Pete Pride Parade 2010.- Foto: Herb Snitzer (American, b. 1932)

Das Museum of Fine Arts in St. Petersburg, Florida, zeigt aktuell mit „Magnetic Fields: Expanding American Abstraction, 1960s to Today” die erste Ausstellung in den USA, die ganzheitlich abstrakten Kunstwerken farbiger Frauen seit der Ausprägung dieser Kunstrichtung in den sechziger Jahren bis heute gewidmet ist. Nachdem die Beiträge afroamerikanischer Künstler zur Erfindung und Entwicklung der abstrakten Kunst viele Jahre lang übersehen wurden, soll durch diese Ausstellung eine vollständigere Darstellung der amerikanischen Abstraktion erreicht werden. Die Kunstrichtung definiert sich durch die Verwendung von Farben, Formen und Linien, um die Idee hinter dem Werk vereinfacht dargestellt zu vermitteln. 45 Gemälde, Skulpturen und andere Arbeiten von mehr als zwanzig Künstlerinnen verschiedener Generationen werden präsentiert, viele spiegeln dabei persönliche und politische Akzente wider. St. Petersburg ist die dritte und letzte Station der Wanderausstellung. Außerdem können Besucher die Fotoausstellung „Can I Get a Witness” des Künstlers Herb Snitzer bewundern. Der international bekannte Fotograf, der auch schon für das LIFE Magazine hinter der Kamera stand, hat das Miteinander verschiedener Menschen in den unterschiedlichsten Momenten eingefangen: Von urbanen Straßenszenen im New York der 1950er bis hin zu temperamentvollen Aufnahmen des LGBT-Festivals St. Pete Pride aus dem vergangenen Jahrzehnt. Die Ausstellung ist ein absolutes Langzeitprojekt: Snitzer hat sechzig Jahre damit verbracht, diese Bilder einzufangen und seine Fotografien wurzeln in seiner Lebenserfahrung. Beide Ausstellungen können noch bis zum 5. August im Museum of Fine Arts bewundert werden. Der Eintrittspreis liegt bei 17 US-Dollar für Erwachsene, für Kinder ab sieben Jahren kostet der Eintritt 10 US-Dollar und Kinder unter sieben Jahren erhalten freien Eintritt.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger