News Ticker

Showdown im Schneesturm

Quentin Tarantinos neuer Film „The Hateful 8” wurde in Telluride, Colorado gedreht

Die Main Street in Telluride. - Foto: Telluride Tourism Board, Ryan Bonneau Die Main Street in Telluride. - Foto: Telluride Tourism Board, Ryan Bonneau

Mit seinem neuesten Film The Hateful 8 wendet sich der Oscar-prämierte Regisseur Quentin Tarantino erneut dem Westerngenre zu und schickt acht hasserfüllte Menschen in einen gnadenlosen Showdown inmitten eines Schneesturms.

Einige Jahre nach dem Bürgerkrieg kreuzen sich in einer verschneiten Gebirgsregion die Wege von acht Personen. In einer Kutsche nach Red Rock müssen die beiden Kopfgeldjäger Marquis Warren und John Ruth mit der Gefangenen Daisy Domergue sowie Chris Mannix, dem neuen Sheriff von Red Rock, beim Miederwarenladen „Minnie’s Haberdashery“ haltmachen, wo sie zwar nicht auf Minnie, aber auf vier weitere undurchsichtige Gestalten treffen. Was auf den ersten Blick wie ein zufälliges Zusammentreffen in einem entlegenen Winkel der Welt wirkt, ist in Wahrheit eine Abrechnung, bei der bald klar wird, dass nicht jeder der Protagonisten die Hütte lebend verlassen wird. In den Hauptrollen zu sehen sind u.a. Kurt Russell, Samuel L. Jackson, Jennifer Jason Leigh und Michael Madsen. Der deutsche Kinostart ist der 28. Januar 2016. www.thehateful8.de

Zwei Kopfgeldjäger unter sich, John Ruth (Kurt Russell) und Marquis Warren (Samuel L. Jackson) - Foto: Universum Film

Zwei Kopfgeldjäger unter sich, John Ruth (Kurt Russell) und Marquis Warren (Samuel L. Jackson) – Foto: Universum Film

Gedreht wurde The Hateful 8 in der Region von Telluride im US-Bundesstaat Colorado, wo im Jahr 1969 bereits der Western-Klassiker „Der Marshall“ mit John Wayne entstanden ist. Telluride liegt im Südwesten von Colorado und ist ein wahres Juwel inmitten der Rocky Mountains. Eingebettet in ein Gletschertal der San Juan Mountains, ist Telluride von mehr „Fourteeners“ (Berge mit einer Höhe von mindestens 14.000 Fuß bzw. 4.260 Metern) umgeben als jeder andere Ort in Colorado. Die Stadt wurde im späten 19. Jahrhundert als Goldgräberstadt gegründet und besticht nicht nur durch ihre bemerkenswerte Geschichte, sondern auch durch eine der schönsten Landschaften in Colorado.

Auf der Suche nach einem geeigneten Drehort kam Tarantino nach Telluride und verliebte sich sofort in die Stadt und die Natur mit ihren schneebedeckten Weiten und glitzernden Flüssen. Er wählte die Schmid Family Ranch in Wilson Mesa als Hauptdrehort aus, die sich etwa 10 Meilen westlich des Stadtzentrums befindet. Die Ranch ist seit 1882 im Familienbesitz und dient bis heute als Working Ranch. Besucher, die gerne selbst einmal das Leben der Cowboys und des Wilden Westens kennenlernen möchten, können auf dem Gelände rustikale Hütten mit Propangasbeleuchtung, reinem Quellwasser und einem Holzofen mieten. www.schmidranchtelluride.com

Wanderung durch traumhafte Winterlandschaften in der Nähe von Telluride. - Foto: Matt Inden, Miles

Wanderung durch traumhafte Winterlandschaften in der Nähe von Telluride. – Foto: Matt Inden, Miles

Auch dem Ruf als einer der schönsten Wintersportorte Colorados wird Telluride mit seinem über 800 Hektar großen und anspruchsvollem Terrain mehr als gerecht. Die kostenlose Gondola übernimmt den Transport zwischen dem Zentrum und dem Mountain Village mit direktem Zugang zu den Pisten. Doch nicht nur Skifahrer kommen in Telluride auf ihre Kosten. Ausritte mit Pferden, Schneeschuhtouren, Skilanglauf und Fahrten mit dem Pferdeschlitten sind nur einige der zahlreichen alternativen Freizeitmöglichkeiten im Winter. Auch während der Sommermonate können nur wenige Städte mit der traumhaften Naturkulisse, dem breit gefächerten Freizeitangebot und dem Flair von Telluride mithalten. Wandern, Mountainbiken, Fliegenfischen, Wildwasser-Rafting, Reiten oder Jeeptouren sorgen für viel Abwechslung. Der Titel „Festivalhauptstadt des Südwestens“ lässt ebenfalls erahnen, dass es hier nicht langweilig wird. An nahezu jedem Sommerwochenende finden Feste statt, die sich Themen wie Musik, Independent-Filmen, lokal gebrautem Bier oder Yoga widmen. Die beiden größten Events sind das Telluride Film Festival und das Telluride Bluegrass Festival. Auch die Anreise erweist sich als unkompliziert. Gäste aus dem Ausland fliegen nach Denver, von dort erreicht man Telluride innerhalb eines Tages mit dem Mietwagen. Alternativ kann man von Denver auch zum Montrose Airport (MTJ) weiterfliegen, von dort fährt man noch eineinhalb Stunden. www.visittelluride.com

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger